Aufzucht

Welpe Fiby
Fiby mit 15 Wochen

Mein Zuchtziel ist es typvolle, wesensfeste und gesunde Hunde zu züchten – den Standard, das Wesen, den Arbeitswillen und die Menschenfreundlichkeit weiter zu fördern und die Welpen mit der bestmöglichen Frühprägung auf ihr neues Zuhause vorzubereiten.

Oberste Priorität für mich hat die Suche nach dem richtigen Zuhause für meine Zwerge. Deshalb ist es für mich besonders wichtig die künftigen Welpenbesitzer im Idealfall bereits vor der Geburt der Welpen persönlich kennenzulernen. Und auch nach Abgabe der Welpen stehe ich den neuen Besitzern mit Rat & Tat zur Seite – ein Hundeleben lang.

Meine Hunde leben zu 100% mit mir im Haus und sind vollwertige Familienmitglieder. Selbstverständlich werden auch die Welpen bei mir im Haus aufwachsen um ihnen die bestmögliche Sozialisierung zu bieten.


 

wurfkiste 2
Die ersten 2 Wochen leben die Welpen ausschließlich in dieser Wurfkiste und werden von Mami versorgt und gepflegt

Die Babies werden bei mir im Wohnzimmer in einer Wurfkiste geboren und in den ersten Wochen Tag und Nacht beaufsichtigt. Ab der 4. Woche wird die Wurfkiste erweitert. Von Geburt an werden sie an Alltagsgeräusche – wie Staubsauger, das Klappern von Töpfen und Geschirr beim Kochen und Abwaschen, Mixer, WC-Spülung, Fernseher, Waschmaschine, Trockner, Rasenmäher und vieles mehr – gewöhnt und haben Kontakt zu älteren Menschen und Kindern. Durch verschiedene Decken und Tücher in der Wurfkiste, wird der Tastsinn angeregt und sobald die Babies hören können werden (ganz leise) CD’s mit unterschiedlichen Geräuschen abgespielt (Feuerwerk, Zug, Straßenlärm, usw.).

Mehrmals pro Woche kontrolliere ich Augen, Ohren, Maul, Zähne, Pfoten und Krallen der Kleinen – so werden sie an die typischen Berührungen, die beim Tierarztbesuch anstehen, gewöhnt.

Außerdem dürfen die Welpen Erfahrungen mit verschiedenen Untergründen wie Holz, Stein, Sand, Fliesen, Teppich, Gras und Folie sammeln. Die unterschiedlichsten Spielgeräte und Spielsachen fördern die Motorik und das Selbstbewusstsein. Zum Einsatz kommen zB Tunnel, Wippe, Wackelbrett, Bällebad und kleine Hindernisse zum drüberklettern.


welpenbereich
Wenn die Welpen alt genug sind, wird der Welpenbereich erweitert

Ab der dritten oder vierten Lebenswoche wird mehrmals täglich zugefüttert (Brei, hochwertiges Trockenfutter und auch Mahlzeiten mit Fleisch). Zur Fütterung werden die Babies mit einer Pfeife und dem typischen Doppelpfiff (=Rückruf-Pfiff) gerufen – somit wird bereits frühzeitig eine positive Verknüpfung zwischen dem Pfiff und Futter geschaffen.

garten
Im Welpengarten gibt es viel zu entdecken: Bällebad, Tunnel, Wippe, Hängebrücke, Welpenpool und vieles mehr

Anfang der 5. Lebenswoche darf endlich der Garten erkundet werden. Dort begegnen die Welpen Menschen mit Regenschirm, Hut oder Gehstock und dürfen Fahrradfahrer beobachten.

Mit ca. 6-7 Wochen sind die ersten Ausflüge ins Gelände geplant und wenn das Wetter es zulässt dürfen sie auch erste Erfahrungen mit Wasser sammeln. Durch die Ausflüge werden die Knirpse auch mit dem Autofahren vertraut gemacht. Sollten die zukünftigen Besitzer zu diesem Zeitpunkt bereits feststehen, freue ich mich, wenn sie uns bei den Ausflügen begleiten und somit die ersten gemeinsamen Abenteuer mit ihren neuen Familienmitgliedern erleben dürfen.

Der erste Welpenbesuch ist ab Anfang der 4. Woche möglich – ein Kaufvertrag kann ab der 6. Woche unterschrieben werden. Dann kann man den Charakter der Zwerge zumindest ansatzweise erahnen – so kann man sehen ob es auch der richtige Hund für Sie ist.


Mit 8 Wochen sind meine Welpen bereit für ihr neues Zuhause. Meine Babies werden geimpft, gechipt, entwurmt, mit EU-Heimtierausweis und FCI-Papieren abgegeben. Zum Auszug gibt es außerdem ein kleines Welpen-Paket mit dem gewohnten Futter für die ersten Tage, dem Lieblingsspielzeug, Pfeife, Kauartikeln und Foto-CD von den ersten 8 Lebenswochen.

Meine Welpen werden nur in beste Hände mit engem Familienanschluss abgegeben, wo sie so geliebt werden, wie in den ersten 8 Wochen bei mir.  Ich hoffe ich konnte hiermit einige Fragen beantworten und einen Einblick geben, wie bemüht ich um meine zukünftigen Welpen bin. Ich möchte gesunde, neugierige und menschenbezogene Welpen an die neuen Besitzer weitergeben – für Spaß und Freude mit dem neuen Familienmitglied – ein Hundeleben lang. Sollten Sie noch Fragen haben, scheuen Sie sich nicht mich zu kontaktieren.